Die Familie ohne Grenzen

EineFamilie aufReisen

Sponsoren

Likes

Römer-Britax: Kindersitz und Babytrage

Wenn man mit Kindern für 20.000 Kilometer im Auto unterwegs ist, braucht man einen sicheren, bequemen Kindersitz für die Kleinen.  Mit Römer-Britax haben wir einen guten Partner gefunden.

Eine Recherche bei Stiftung Warentest führte zu dem Entschluss, dass die Sitze von Römer-Britax genau das Richtige für uns sind. Der Römer-Britax Baby Save Plus wurde am besten getestet, der Preis war okay und Hanna mochte den Sitz viel lieber als ihren Alten. Es war eine gute Wahl: bequem, nicht zu schwer, gut zu tragen, schnell zu befestigen und das kleine Dach war praktisch bei Regen und Sonne. Dank der Gebrauchsanweisung haben wir auch gelernt, dass man das Ding gegen die Fahrtrichtung einbauen muss, damit im Falle eines Unfalls der Kopf des Kindes im Sitz landet und nicht erst nach vorne beschleunigt wird. Macht Sinn, wussten wir aber vorher nicht.

Weil wir so glücklich mit dem ersten Sitz waren, fragen wir Britax-Römer, ob sie uns nicht für die zweite Elternzeit-Reise durch Zentralamerika unterstützen wollen. Und sie haben schnell und freundlich zugestimmt. So haben wir für Hanna einen neuen Sitz bekommen (einen King Plus – was für ein Name!).

Wirklich gut – die Britax-Römer Babytrage

Britax-Römer Babytrage in Guatemala (Chilasco Wasserfall)
Mit der Britax-Römer Babytrage in Guatemala am Chilasco Wasserfall

In dem Paket war aber auch noch eine Römer-Britax-Babytrage. Auf den ersten Blick sah sie ein bisschen zu edel für uns aus, aber sie wurde auf der Zentralamerika-Reise unser ständiger Begleiter und damit ein echter Glückgriff. Sie ist einfach anzulegen, hat ein robustes Tragesystem, ist sehr stabil, komfortabel und gut abwaschbar. Mila hat fast ihre ganze Reise darin verbracht.

Britax-Römer mit dabei in Neuseeland (2014)

Britax-Roemer Kindersitz in Neuseeland

Uns auch in Neuseeland hat uns Britax-Römer weitergeholfen. Wir mussten die Kindersitze nicht von zu Hause mitbringen. Statt dessen haben die netten Mitarbeiterinnen in Auckland (Neuseeland) unser Auto mit zwei schicken Sitzen, Sonnenschutz ausgestattet. Hanna war besonders happy, dass ihr Sitz sogar mit Armlehnen und einem Becherhalter ausgestattet war. Danke!!!

This post is also available in: Englisch


Unser erstes Buch ist fertig!

Wir haben unser erstes, eigenes, richtiges Buch herausgegeben – vorerst leider nur auf Polnisch. Mehr zum Buch hier »

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *