Die Familie ohne Grenzen

EineFamilie aufReisen

GeorgienNews

Likes

Warum nicht mal Winterurlaub im Kauskaus? Auf nach Gudauri (Georgien)!

Skifahren in Gudauri, Georgia, Panorama

»Könnt Ihr nicht normalen Urlaub machen und wie alle anderen Menschen in die Alpen zum Winterurlaub fahren?«, fragten unsere Freunde. Doch wir lieben Georgien, die Menschen dort und ausgefallene Reiseziele. Warum also nicht mal nach Georgien zum Skifahren? Gudauri ist ein kleines, aber feines verschneites georgisches Skidorf in 2.000 Meter Höhe, umringt von mächtigen Vier- und Fünftausendern, mit Tiefschneehängen bis zum Abwinken, georgischer Gemütlichkeit, Schaschlik vom Grill auf der Piste und das auch noch zu bezahlbaren Preisen. [Update: 01/2018]

Warum in den Kaukasus? Warum nach Gudauri?

Gudauri ist beste Ski-Resort in Georgien und dem ganzen Kaukasus: 6 moderne Sessellifte/Gondelbahn von zwei- auf dreitausend Meter über dem Meersspiegel, 50km Pisten (und noch viel mehr viel mehr Tiefschneehänge), Kinderpisten, drei Heliski-Anbieter, Freeride-Touren, eine handvoll Ski- und Snowboard-Verleiher, Unterkünfte von einfach bis luxuriös und das Ganze gepaart mit einem erhaltenen Gefühl von osteuropäischer Gelassenheit. Und das Panorama ist beeindruckend. Schaut selbst.

Wir haben glücklicherweise spottbillige Flüge über Kiew nach Tiflis (Tblissi, Georgien) gefunden und so konnten wir auch gleich noch einen Stapel unserer Freunde mit Kindern von dieser bezaubernden Skiurlaub-Idee überzeugen. Mit Freunden ist es immer lustiger, dachten wir uns. Und wenn jeder einmal kindergärtnert können wir auch mal zweisam, gemeinsam romantisch unterm Gipfelkreuz sitzen und verträumt-glücklich unseren Blick über das verschneite Panorama mit den stolz ruhenden Kazbeg (5.033m) schweifen lassen und danach durch den Pulverschnee nach unten rauschen.

Wir waren in Georgien schon einmal für ein paar Wochen auf unserer ersten großen Elternzeitreise – von Berlin um das Schwarze Meer bis nach Baku (Aserbaidschan) mit dem Auto. Wir lieben dieses Land und seine extrem gastfreundichen Bewohner und wollten deswegen unbedingt zurückkehren.

Nach ein paar Tagen im frühlingswarmen Tblissi/Tiflis – diese Stadt ist immer einen Besuch wert – sind wir alle zusammen mit einem kleinen Bus in Richtung Berge aufgebrochen. Nach einer Stunde Fahrt begegnet uns in den Tälern der erste Schnee, der mit jeder Serpentine mehr und mehr wird bis wir schließlich im tief verschneiten Gudauri vor einem gewaltigen Wintern-Panorama stehen.

Skifahren selbst ist wundervoll in Gudauri: Dies Aussicht ist bei Sonne wahrlich beeindruckend, die Preise für den Liftpass zaubern dem Alpengewöhnten ein Lächeln auf die Lippen (später mehr dazu). Die Lifte sind auf modernstem Stand und es gibt selbst am Wochenende null Wartezeiten. Traumhaft. Die Kinder lauschten im Lift gespannt nicht Deutsch sondern Georgisch, Russisch, Ukrainisch. Nur Pisten sind nicht so richtig idiotensicher ausgezeichnet – so bleibt es immer eine kleine Überraschung, wo man am Ende rauskommt.

Lust auf Tiefschnee, Touren oder Heliski?

Dann meldet Euch am besten bei Iva von Gudauri Freeride Tours und richtet ihm einen schönen Gruß von der Family Without Borders aus. Wir haben ihn vor vielen Jahren mal als Anhalter mitgenommen. Iva kennt jeden Hang und jeden Stein im Kaukaus. Er ist außerdem im ein begnadeter Freeski-Fahrer und Mitglied im RedBull Freeski Team. Hier ein Video zur Einstimmung auf die Saison 2017/2018 in Gudauri.

Goderdzi Ski Resoprt Cat Skiing

Early December Cat Skiing Goderdzi Ski Resort WWW.FREERIDE.GE

Posted by Gudauri Freeride Tours on Dienstag, 26. Dezember 2017

Wer nicht genug hat, sollte sich das hier noch anschauen. (ab Minute 1:30 wird’s spannend).

Was tun, wenn nicht Skifahren?

Eine nette Abwechslung sind auch die Bars und Restaurants an der Piste. Zum Mittagessen gibt es Khachpuri (Brot mit Käse gebacken), Khinkhali (Teigtaschen), Schaschlik oder Pommes. Und das auch noch bezahlbar.

Freitag und Samstag kann man von 20:00 bis 22:00 Uhr Nachtskifahren mit Flutlich und Glintwein. Das war Grund genug für Mila auch endlich auf die Skier zu steigen.

Geld und Preise: Skipass, Skiverleih etc.

Die Preise für die Skipässe sind absolut human. Für eine Woche Skipass zahlt man 2017/18 nur 80 Euro (250 Lari). In den Alpen wird man dafür schnell 200 bis 300 Euro los.

Skiverleih:  Eine komplette Skiausrüstung bekommt man ab 10 Euro pro Tag. Insofern kann man sich wirklich überlegen, ob man die Skier mit ins Flugzeug nehmen will.

Geld abheben: Es gibt einen Geldautomaten im Supermarkt in Gudauri. Um in keine Kostenfallen zu laufen, empfehle ich diesen Artikel zu Geldabheben und Bezahlen im Ausland.

Anreise nach Gudauri (Flug + Bus)

Am besten kommt man nach Gudauri mit der Kombination Flug nach Tiflis/Kutaisi und Bus-Transfer nach Gudauri.

Die preiswertesten Flüge nach Tblissi/Tiflis findet man unserer Erfahrung nach über Skyscanner > Tiblissi. Ein Flug Deutschland-Tiblissi-Deutschland und zurück kostet für Februar 2018 ca. 250€ via Skycanner. Bei diesem Preis muss man aber 1x Umsteigen. (Bei uns war dies in Kiew. Dafür haben wir mal den Maidan gesehen und nur ca 20 Euro für die Flüge aus Warschau bezahlt).
Direkflüge gib es von Berlin nach Kutaisi mit WIZZ schon ab 150€. Diese Zeit- und Geld-Erparnis legt man dann aber beim Bustransfert (+2,5h, +100€) wieder drauf.

Flug mit Skiausrüstung: Nicht vergessen, bei der Flugbuchung auch die Skiausrüstung mit zu buchen! Wir haben aber am Ende nur die Skistiefel mitgenommen, da die Ski-Ausleihe in Gudauri recht preiswert ist.

Der Transfer mit einem privaten Auto/Bus nach Gudauri dauert von Flughafen Tblissi ca. 2 Stunden und kostet für 2 Personen rund 60 Euro. Die Transfers kann man direkt ab dem Flughafen vorab buchen, z.B. hier, hier oder hier. Bezahlt wird wenn man ankommt oder wenn der Fahrer Geld für’s Benzin braucht.

Hotels/Ferienwohnungen: Wo schlafen in Gudauri?

Wie in allen Skigebieten sind auch die die Übernachtungen Gudauri sind nicht ganz billig. Das preiswerteste Hostel kostet 22 € pro Nacht, ein Hotel im Schnitt 100 €. Wir haben uns am Ende (immerhin waren wir 11 Leute) für eine zweietagige Ferienwohnung entschieden. Man bekommt 2 Zimmer-Ferienwohnungen für 5 Personen schon ab 100 Euro die Nacht.

Wichtig ist aber die LageWir haben hier in der Nähe geschlafen (auf Soncho Gudauri klicken, dann auf „Auf Karte anzeigen“). Es muss nicht dieses Hotel sein, aber es ist praktisch, wenn es in der Nähe ist, denn: es ist nur ein paar hundert Meter vom Lift entfernt (Skibusse gibt es nicht) und der Supermarkt ist um gleich um die Ecke. Manche Hotelsaunas + Bars kann man auch als externer besuchen.

Mittlerweile sind wohl fast alle Übernachtungen in Gudauri auf Booking.com zu finden (nicht nur Hotels, sondern auch Ferienwohungen).

Was was kann man in Gudauri noch so machen?

Doch Gudauri ist nicht nur für Skifahrer und Snowboarder einen Besuch wert. In diesem Artikel verraten wir Euch, was man in Gaudauri und Umgebung noch so alles erleben kann (auf Englisch). Selbst wenn es unter Eurer Familie oder Freunden nicht nur Sportbegeisterte geben sollte – ein Besuch in Georgien im Winter macht auf jeden Fall Sinn.

Viel Spaß in Georgien! Ich bin schon fast neidisch auf Deinen Trip. Wenn Du in Gudauri bist, poste doch was auf unserer Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #thefamilywithoutborders. Dann sind wir auch ein bisschen dabei. Danke!

This post is also available in: Englisch


Unser erstes Buch ist fertig!

Wir haben unser erstes, eigenes, richtiges Buch herausgegeben – vorerst leider nur auf Polnisch. Mehr zum Buch hier »

2 Comments

  • Posted Mai 24, 2015 at 10:50 | Permalink

    Ich finde es total super das ihr so viel mit euren Kindern verreist! Ich habe auf einer eurer Seiten gelesen das ihr eure Kinder mehrsprachig erzieht. Auch das finde ich richtig toll. Ich bin selbst Amerikanerin und mein Ehemann ist Deutscher. Wir haben einen 4 monate alten Sohn und auch wir planen ihn zweisprachig aufzuziehen. Schaut doch auch mal auf unserem Blog vorbei wenn ihr Lust habt. Ich habe vor einem Monat mit dem Bloggen angefangen und schreibe zum einen ueber parenting (ich bin psychologin) und zum anderen ueber unser Leben hier in Sued Kalifornien.

    Gruesse aus Thousand Oaks, CA

    Shaina

    Reply
  • Michael
    Posted Dezember 16, 2016 at 16:21 | Permalink

    Ich finde Ihre Reisebeschreibung sehr interessant und einladend.
    Nur mit Ihrer Empfehlung für Airbnb habe ich ein Problem.
    Durch Airbnb werden Existenzen von arbeitenden Menschen vernichtet die in der
    Tourismusbranche Ihren Unterhalt verdienen und der Staat hat dadurch oft Steuereinbußen.
    Solche systeme sind meines Erachtens nicht mit gutem gewissen zu empfehlen

    Reply

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *